Aktuelles aus

Abschied im Wald an Mariä Himmelfahrt

2018 schrieb Johannes Zürcher in der Einladung zum Waldfestgottesdienst: «Wenn die Waldbäume mit ihren himmelwärts strebenden Stämmen zu Säulen einer Kathedrale werden, dann ist eines gewiss: Es wird ein Gottesdienst der besonderen Art zelebriert». Dass auch 2021 ein besonderer Gottesdienst zelebriert wurde, hatte verschiedene Gründe. Der eine Grund ist sicher, dass die Feier wegen Covid-19 überhaupt durchgeführt werden konnte, und das sogar bei schönstem Wetter. Besonders auch, dass die Feier genau auf Mariä Himmelfahrt traf, und der Waldfestgottesdienst für die Verabschiedung von Johannes Zürcher der perfekte Rahmen war.

Mehr als zweihundert Menschen kamen in den Wald, um zu beten, feiern, singen und Johannes Zürcher auf Wiedersehen zu sagen. Musikalisch untermalt wurde der Gottesdienst vom Trio Echo vom Horben. Am Ende des Gottesdienstes wurde Johannes Zürcher von all seinen Weggefährtinnen und -gefährten mit kurzen Botschaften verabschiedet. Zum anschliessenden Mittagessen gab es eine kurze Regendusche. Danach wurde bei strahlendem Sonnenschein noch bis in den Abend zusammengesessen.

Ein grosses Dankeschön dem Musikverein Tägerig für die Organisation, die Bewirtung und das feine Mittagessen.

Alexandra Atapattu

Weitere Beiträge

Jugendgottesdienst «1 Million Sterne»

Eine Million Sterne leuchten auch dieses Jahr für Armutsbetroffene. Am

Weiterlesen »