Informationen zu Corona

  • Gottesdienste
  • Hilfsangebote
  • Coaching
  • Schutzkonzept

Schutzkonzept Gottesdienste

Zertifikatspflicht – Was gilt für die Gottesdienste?

Per sofort gilt bis auf weiteres eine ausgedehnte Zertifikatspflicht für Personen ab 16 Jahren. Gemäss Covid-19-Verordnung gilt für religiöse Veranstaltungen folgendes:Schutzkonzept des Bistums Basel

Gottesdienste mit mehr als 50 Personen*:

Zwingend Zertifikatspflicht, keine Maskentrage- und Abstandspflicht

Gottesdienste mit weniger als 50 Personen*:

Sofern keine Zertifikatspflicht gilt, Maskentrage- und Abstandspflicht, Erhebung der Kontaktdaten

*Alle Mitwirkende, HelferInnen usw. werden mitgezählt.

Für Gottesdienste in unserem Pastoralraum bedeutet dies:

Für die Werktagsgottesdienste gilt keine Zertifikatspflicht. Weiterhin gilt die Maskentrage- und Abstandspflicht. Zusätzlich werden die Kontaktdaten erhoben.

An den Wochenenden gilt in Mägenwil aufgrund enger Platzverhältnisse per sofort eine Zertifikatspflicht.

In Mellingen, Tägerig und Wohlenschwil gilt die Zertifikatspflicht erst ab dem 23. Oktober. Zuvor gelten die Massnahmen wie für Werktagsgottesdienste.
Ausnahme: An der Erntedankfeier in Mellingen am 26. September gilt die Zertifikatspflicht.

Im Pfarrblatt Horizonte und auf der Website des Pastoralraums wird darauf hingewiesen, welche Gottesdienste mit Zertifikat und welche ohne Zertifikat mitgefeiert werden können.

Es ist für uns alle eine fordernde Zeit. Besten Dank für das Verständnis.

Das Seelsorgeteam

Stand: 23. September 2021

Für Notfälle sind wir wie folgt erreichbar:

Pfarrer Walter Schärli
056 491 19 00

Pastorale Bezugsperson Tägerig
Alexandra Atapattu
056 491 12 10

Pastorale Bezugsperson
Wohlenschwil-Mägenwil
Mirjam Savia
056 491 14 30

Jugendseelsorgerin Alexandra Atapattu
079 578 83 82

Hilfsangebote

Die Jubla leistet Nachbarschaftshilfe

Tolle Hilfsaktionen haben die Jubla Wohlenschwil-Mägenwil und die Jubla Mellingen gestartet, um die Unannehmlichkeiten der Corona-Epidemie zu lindern. Sie bietet im Sinne einer Nachbarschaftshilfe Risikogruppen Dienste an wie Einkäufe erledigen, Medikamente besorgen, Kinder hüten und andere Hilfeleistungen. 

Ansprechpersonen Jubla Wohlenschwil-Mägenwil

Annina Gmür
078 742 23 20
an.nina@gmx.ch

Thomas Habegger
079 315 97 61
t_hahu@hotmail.com

Ansprechperson Jubla Mellingen

Silvan Herzig
079 596 10 92
silvanherzig@hotmail.com

Gratis-Coaching für Paare und Familien

Partnerschaft und Familie in Zeiten von Corona: Die Krise gemeinsam als Team bewältigen

Ein Coaching-Angebot zur Beziehung- uns Selbstpflege (1–2 Gespräche) der Interkonfessionellen Ehe- und Paarberatung in Baden

Wir leben im Moment in stark verunsichernden Zeiten, die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf unseren Alltag mit seinen Einschränkungen, auf unsere Wirtschaft und un-sere Gesundheit. Es braucht neue Strukturen und eine Neuorganisation in der Familie.

Viele Menschen arbeiten von zu Hause aus oder können nicht mehr arbeiten gehen, Kinder können nicht mehr in die Schule, Freunde nicht mehr getroffen werden und der Alltag spielt sich weitestgehend in den eigenen vier Wänden ab. Durch die aufgezwungene Nähe können sich vorbestehende Konflikte verschärfen oder noch gärende zum Ausbruch kommen.

Gerade jetzt in dieser verletzlichen Phase ist es wichtig, dass Paare und Familien achtsam miteinander umgehen, um gemeinsam diese bedrohliche Ausnahmesituation zu meistern. Kleine Gesten der Zugewandtheit sind in diesen Zeiten Gold wert!

Ziel

Wir unterstützen Sie gerne darin, wie Sie Ihre Partnerschaft und Familie schüt-zen und sich gegenseitig unterstützen können. Einzelpersonen sind natürlich auch herzlich für eine Beratung eingeladen.

Inhalt

Folgende Fragen könnten z. B. Inhalte eines solchen Coachings sein:

  • Wie können wir ein gutes Team werden? Wo sind unsere Stärken?
  • Wie wollen wir mit dem womöglich unterschiedlichen Bedürfnis nach Nähe und Distanz umgehen?
  • Was wollen wir als Paar (wieder-)entdecken oder neu erleben?
  • Welche Rituale im Alltag können unsere Bindung stärken und uns Zu-versicht vermitteln?
  • Wie wollen wir mit bestehenden und/oder neu entstandenen Konflikten umgehen?

Form

Wegen der vom BAG ausgerufenen „ausserordentlichen Lage“ finden diese Beratungen via Telefon- oder Videokonferenz statt.

Tarife

Die ersten beiden Gespräche sind kostenlos, danach sind unsere Tarife nach Einkommen und der Anzahl Kinder sozial abgestuft. Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unserer Webseite.

Adresse

Interkonfessionelle
Ehe- und Paarberatung

5400 Baden
056 222 44 80
kontakt@ieb-baden.ch
www.ieb-baden.ch

Die Eheberatung auf YouTube