Pfarrkirche Tägerig

Die katholische Pfarrkirche von Tägerig wurde erbaut in den Jahren 1843 bis 1846, vermutlich nach Plänen von Johann Keusch unter Beteiligung von Caspar Joseph Jeuch. Es ist eine spätklassizistische Saalkirche mit polygonalem Chorraum. Der Glockenturm kam 1909 dazu. Die Ausstattung mit Stuckmarmor erfolgte um 1845 von Michael Huttle. Friedrich Berbig schuf in den Jahren 1885 bis 1886 die Farbverglasungen. 1996 erfuhr die Kirche eine gründliche Innenrestauration. 2018 wurde das Gotteshaus einer Aussenrenovation unterzogen.